Über

Poetry What?

Poetry Slam ist ein Wettbewerb der Dichtkunst, bei dem Schreibende ihre Texte vor Publikum darbieten, um von ebendiesem in den Himmel gelobt oder zumindest mit einem respektvollen Applaus verabschiedet zu werden. Wessen Textperformance für Begeisterungsstürme und Freudentaumel sondergleichen sorgt, wird traditionellerweise als Gewinner*in des Abends mit einer Flasche Whiskey ausgezeichnet.

Die Regeln des Veranstaltungsformats sind simpel: Der Text muss selbst geschrieben sein, der Auftritt muss ohne Requisiten vonstattengehen und mehrheitlich gesanglos vorgetragen werden. Wird die Zeitlimite von 6 Minuten übertreten, greift die Moderation mit diversen Störaktionen ein. Die zufällig aus dem Publikum auserwählte Jury bekundet ihre Entscheide mittels Notentafeln, im finalen Stechen entscheiden alle Anwesenden per Applausabstimmung.

DIE SCHWEIZERMEISTERSCHAFTen

Die Schweizer­meister­schaf­ten im Poetry Slam werden seit 2010 einmal jährlich in einer anderen Schweizer Stadt veranstaltet. Die vergangenen Austragungsorte sind hier aufgelistet. An diesem Festival der Poesie gilt es, die Gewinner*innen in den Kategorien „Einzel“, „Team“ und „U20“ zu küren.

Dabei dreht sich nicht alles um den Wettbewerb: In dieser Zeit diskutieren die Veranstalter*innen im jährlichen Meeting den Austragungsort der übernächsten Meisterschaft sowie die Entwicklung der Slam-Szene im Allgemeinen. Besonders wichtig ist am Zusammentreffen auch die Pflege der Freundschaften und Netzwerke. So wird auch gerne von der Slamily gesprochen, da die Szene einen stark familiären Umgang pflegt und die Slammer*innen sowie Veranstaltenden bestens miteinander vernetzt sind.

Regeln

Natürlich gelten beim grössten Poetry Slam Festival der Schweiz auch Regeln. Die Bestimmungen der diesjährigen Poetry Slam Schweizer­meister­schaft können hier nachgelesen werden.

Bisherige gewinner*innen

LUZERN 2019

Einzel: Marco Gurtner
U20: Jeremy Chavez
Team: Zum Goldenen Schmied

WINTERTHUR 2018

Einzel: Kilian Ziegler
U20: Max Kaufmann
Team: Die Agile Liga

OLTEN 2017

Einzel: Dominik Muheim
U20: Gina Walter
Team: Das helvetische Dreieck

ST.GALLEN 2016

Einzel: Remo Zumstein
U20: Joël Perrin
Team: Das helvetische Dreieck

ZÜRICH 2015

Einzel: Christoph Simon
U20: Olga Lakritz
Team: Das helvetische Dreieck

BASEL 2014

Einzel: Christoph Simon
U20: Micha Weiss
Team: InterroBang

BERN 2013

Einzel: Hazel Brugger
U20: Marco Gurtner
Team: InterroBang

WINTERTHUR 2012

Einzel: Renato Kaiser
U20: Dominik Muheim
Team: Trio Loggorhö

ST. GALLEN 2011

Einzel: Gabriel Vetter
U20: Lisa Christ

OLTEN 2010

Einzel: Lara Stoll
U20: Raphael Kaufmann

… UND WAS ES SONST NOCH GIBT

Seit 1997 finden auch einmal jährlich die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam – verkürzt auch Nationals oder SLAM genannt – statt. Dabei treffen verschiedene Vertreter*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in den Kategorien „Einzel“ und „Team“ aufeinander. Die Poet*innen, die sich bis ins finale Stechen der Schweizer­meister­schaft durchkämpfen, qualifizieren sich damit auch für die Teilnahme an den deutschsprachigen Meisterschaften. Die deutschsprachigen U20-Meisterschaften finden seit 2013 gesondert statt. Die Teilnehmenden am U20-Final der Poetry Slam Schweizer­meister­schaft sind ebenfalls für den Wettbewerb des gesamten deutschsprachigen Raumes qualifiziert. Weitere Informationen zum National gibt es hier.

Quelle: poetryslam.ch